Die heilende Wirkung des Beinwells

Symphytum officinale
Beinwell ist eine wichtige Arzneipflanze, die bei Gelenkbeschwerden, Sehnenscheidenentzündungen, Gicht, Prellungen, Blutergüssen, Knochenbrüchen, Venenentzündungen und Drüsenschwellungen und Brustdrüsenschwellungen zur Anwendung kommt (äußerlich kann der Beinwell als Wickel, Salbe, Tinktur oder Gel, innerlich ach als Tee bei z.B. Rheuma) angewendet werden. Salben, die Bestandteile aus Blättern, Blüten und Stängeln enthalten, lassen sich auch auf offene Wunden auftragen.

Beinwelltinktur nach ‚Maria Threben‘
Beinwellwurzeln waschen, mit einer Bürste reinigen. Der gewaschene Beinwell wird klein geschnitten und bis zum Hals in eine Flasche gefüllt. Dieser Ansatz wird bis zum vollständigen Bedecken der Wurzeln mit einem handelsüblichen Korn übergossen und 14 Tage in die Sonne oder in Herdnähe gestellt. Anschließend die Wurzeln abseihen - fertig ist die Tinktur für nächtliche Umschläge.

zurück zur Homepage!